Fonduta mit Herbsttrompeten und Steinpilzen

Fonduta mit Pilzen

Die liebe Claudia hat wieder gerufen. Sie möchte im Rahmen ihres Blogevents mit uns über Trüffeln sprechen ich flüster ein bisschen mit. Trüffeln zu kaufen macht in diesem Haushalt nicht so viel Sinn. Ich habe ja schon häufiger erwähnt, dass ich eher mit einer Schnitzel- als mit einer Gourmetfraktion mein Leben teile. Zwar bringt mein lieber Mann dann und wann Mailänder Trüffelsalami für mich mit, aber für ihn „ist das so nix“. Und alleine so einen Trüffel besitzen will ich auch nicht. Sowas muss man teilen, zelebrieren, bewundern. Aber da Claudia auch die Herbsttrompete mag und in ihr Blogevent einschließt, komme ich hier auch auf den Plan. Herbsttrompeten hatte ich letztes Jahr aus Frankreich mitgebracht und die kann man auch mit gutem Gewissen alleine verputzen.

Fonduta, also Käsefondue, ist zwar in meinen Augen eine gesellige Angelegenheit, aber diese einfach zuzubereitende Köstlichkeit hätte ich nicht teilen mögen, die war einfach zu lecker.

Erstmal wurden getrocknete Herbsttrompeten und Steinpilze eingeweicht. Dann hab ich geriebenen Raclettekäse in etwas Weißwein aufgelöst, mit Salz, Pfeffer und Piment d’espelette gewürt und einem Eigelb legiert. Die Pilze hab ich abgetrocknet und in Butter mit etwas Knoblauch geschwenkt. Auf geröstetem Brot erst den Käse und dann die feinen Pilze gegeben. Nochmal frischen Pfeffer drüber und fertig war mein Blogeventbeitrag. Ich hoffe, liebe Claudia, er ist angemessen!?

blog-event-truffles

Advertisements

8 Kommentare zu „Fonduta mit Herbsttrompeten und Steinpilzen

  1. Was die Trüffel angeht, geht es mir wie Dir. (Vielleicht sollten wir uns zusammentun, so trüffelmässig). Die Fonduta klingt wunderbar….und vielleicht stolpere ich ja über Herbsttrompeten und eine Idee….

    1. Liebe Eva! Hallo! Ich habe grade bei dir rumgewühlt, ob ich dein Trompetenrezept finde, um mich inspirieren zu lassen. Hab es auf die Schnelle nicht gefunden 😦
      Du steigst ja wieder richtig ein. Und? haste schon eine Knolle? liebste, (hey schau mal raus, die Sonne scheint!) -Grüße, Uda

      1. Nee, leider noch nicht, irgendtwas steht immer zwischen mir und dem „Paradies“. 😉 Und ja, Sonne, herrlich, nix wie ‚raus!

  2. Meine Liebe, das ist nicht nur angemessen, das versetzt mich in Hochstimmung! Und von Flüstern kann da ja wohl keine Rede sein, ich seufze nämlich gerade sehr laut auf bei dem Gedenken, dass ich genau das jetzt sehr gern essen würde. Liebsten Dank für Deinen köstlichen Beitrag! Die Kombi Steinpilze und Herbsttrompeten finde ich – auch farblich – genial. Liebsten Gruß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s