Räucherforellenterrine mit Rote Bete

BildIch bin hier im Haushalt ja allein auf weiter Flur. Nur Männer um mich rum. Annunfürsich ja was Feines, aber farbtechnisch muss ich meinen Prinzessinentraum alleine leben. Mein kleines Arbeitszimmer hab ich zwar einst rosa gestrichen und gestern habe ich „Sternenzauber Spray für leichtes Kämmen ohne Ziepen“ in einer schicken pinken Verpackung gekauft, aber das sind ja nur kümmerliche Versuche, sich das Leben ein bisschen rosaroter zu gestalten. Ach ja. Wie groß war da meine Freude, als ich diese Terrine aufschnitt. Prinzessinenterrine! dachte ich und war hoch zufrieden. Manchmal ist es so einfach, sich selbst eine Freude zu machen. Und selten so einfach:

200g Räucherforelle mit saurer Sahne, Joghurt, Zitronenabrieb und -Saft, Wasabi, Salz und Pfeffer vermixen. Geschlagene Sahne unterziehen und 6 Blatt aufgelöster Gelatine (oder dementsprechende Menge Agar-Agar) unterrühren. Lauchblätter blanchieren. (Die Innenseiten werden dabei etwas schleimig und deshalb habe ich sie mit Küchenkrepp etwas abgewischt.) Die Terrinenform damit ausschlagen. Dann die Paste, dann dünn geschnittene Rote Bete und dann wieder Paste einfüllen. Mit den überstehenden Lauchblättern verschließen und im Kühlschrank fest werden lassen. Schicki.

Bild

Spargel-Mousse mit Räucherforellensalat

Bild

Meine Omi hat immer „Sparjel“ gesagt. (mit einem spitzem „Sp..“) Das mochte ich sehr. Meine Omi mochte ich natürlich auch sehr. Und immer wenn ich an Spargel denke, denke ich an Sparjel und an meine Omi. In diesen Tagen besonders oft und besonders gerne. Denn ich könnte täglich Spargel essen und bemühe mich auch, es zu tun. Gestern Abend gab es ein wahres Spargelfest: mit Kratzete und Hollandaise. Für vorweg hatte ich ihn anders zubereitet, nämlich als zart schmelzende Mousse:

Dazu habe ich 300g weißen Spargel gekocht und püriert.

150g Ricotta mit etwas Joghurt und dem Mark einer halben Vanilleschote, Salz, Limettensaft, einer Prise Cayennepfeffer und Pfeffer verrührt.

Das abgekühlte Spargelpüree dazu, sowie 300ml geschlagene Sahne.

4,5 Blatt Gelatine aufgelöst und darunter gerührt. In eine Form (ich hatte eine kleine Springform) geben und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Für den Salat habe ich geräucherte Räucherforelle mit Gurke, Birne, Frühlingszwiebel, Zitronensaft und neutralem Öl vermischt und mit Salz/Pfeffer abgeschmeckt. Etwas Kresse dazu.

Ach Omi, das hättest du auch gerne gegessen, auch wenn du vielleicht „Sparjelpudding“ dazu gesagt hättest.

Asiatische Nudelsuppe mit viel Grün

Bild

Attacke! Ich habe den Kanal gestrichen voll! Heute mach ich mich gesund, auf Gedeih und Verderb. Aus den Augenwinkeln sah ich letzte Woche, als noch üppige, köstliche, österreichische Krawummsspezialitäten auf dem Speiseplan standen, dass sich Eva  „Phở bò – Vietnamesisches Lebenselixier“ gekocht hat. Was für den Vietnamesen gilt, gilt sicherlich auch für die Mutti und so kochte ich heute diese sowas von delikate Suppe. Ich spür praktisch schon, wie sie wirkt. 

1 l Rinder- oder Gemüsebrühe, 2 Sternanis, 2 Pimentkörner, 1 Zimstange, 1 Kardamomkapsel, 1  Stück Ingwer, geschält, in Scheiben geschnitten, 1 EL Fischsauce und eine winzige Prise Zucker eine halbe Stunde köcheln lassen. Ich hab noch eine halbe gehäckselte Chilischote und einige Limettenblätter dazu gegeben. Durchseihen und wieder auf den Herd stellen. Statt Fleisch hab ich nun allerlei Grünzeug dazu gesellt: Frühlingszwiebeln, Edamame (grüne Sojabohnen), Zuckerschoten, sowie 2 nicht so grüne Champignons und eingeweichte Reisnundeln. Nochmal kurz durchziehen lassen. Der Duft hat mich schon gleich aus den Latschen gehoben! Ahh! Ich rieche wieder was! Direkt vor dem Essen habe ich noch Limettensaft drüber geträufelt. Sie war sehr sehr gut und wandert in mein ewiges Lieblingsgerichtegedächtnis! Danke liebe Eva, ich glaube, du hast mich gerettet!

Auberginenmus

Pita AuberginenmusSchnell, unaufwändig, und sicherlich auch lecker. Ich will nicht schon wieder jammern, aber so langsam würde ich gerne wieder was schmecken. Z.B. auch dieses hier:

Aubergine halbieren, einritzen und mit Olivenöl bestreichen. Bei 180 Grad mindestens eine halbe Stunde im Ofen belassen. Um es zu beschleunigen, zwischendurch etwas Wasser auf die Schnittflächen geben. Nach der Hälfte der Zeit Knoblauchzehen mit Pelle dazu legen. Wenn alles weich ist, das Fruchtfleisch aus der Aubergine kratzen und mit den ausgedrückten Knoblauchzehen gründlich vermischen. Zu dem Mus habe ich gehackte geröstete Walnusskerne Granatapfelsaft, Salz, Pfeffer, ein dicker EL Tahini, etwas Joghurt und etwas Zitronensaft gemischt. Frischen Basilikum anbei und rauf aufs Pitabrot.

Hühnchen mit Lemon Curd Glasur

Bild

Gestern hatte ich ein kränkelndes Kind zuhause. Es war aber friedlich und fröhlich und muddelte so vor sich hin. Als es gen Mittag ging, spannte ich ihn zum Kochen ein. Er durfte in erster Linie Gewürze mörsern und Reis umrühren. Das klappte prima und wir hatten eine feine kleine Lunchpause und alles wurde aufgegessen!! (nicht nur von mir).

Ich hatte vor ein paar Tagen 3 Gläschen Lemon Curd gerührt. Die Idee und das Rezept kam von Sybille. Ich kam, sah und um mich war es geschehen. Das Zeug MUSSTE ich haben. Also seit Sonntag hatte ich es dann auch und nachdem ich zwei Gläser davon verschenkt hatte, blieb mir nur eins, das in kleine Portionen weggeleckert wird. Auf Brötchen – ein Traum. Auf einem Eistörtchen – ne Wucht! Und auf Fleisch???? Köstlich!

Ich habe ein Hühnerbeinchen mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer eingerieben, bei 200 Grad eine halbe Stunde (etwas mehr vielleicht) in den Ofen gegeben. Kurz vor knusprig hab ich Lemon Curd drauf gepinselt und weitere 10 Minuten im Ofen belassen. Das Ergebnis war ein saftig zartes herrlich aromatisches Stück Fleisch, das mein Junge und ich „wie Asterix, Obelix ißt ja immer ein ganzes Wildschein“ genüßlich abgenagt haben. Dazu gab Reis mit Macis, Koriander, Kurkuma, Langpfeffer aromatisiert. Basilikum für ein bisschen frische Farbe. Mjjaammmm!

Blackened Fish mit Ofenkürbis und Minz-Limettensalsa

SAMSUNG

Dieses Rezept kursiert in meinem Kopf schon seit einer Woche. Aber da die letzte Zeit hier nur Krankenlager war, kommt es erst heute auf den Tisch. Nur so für mich, in aller Ruhe, ohne dass jemand die Nase rümpft oder drauf niest.

Den Ofen vorheizen. Ich hatte ihn ohnehin schon heiß, weil ich darin heute vormittag das sensationelle Granola von Julia gebacken habe. Wer heiß ist auf selbst gemachtes Knuspermüsli, der MUSS das ausprobieren!

Nun aber zurück zum Mittagstisch: Butternusskürbis in kleine Würfelchen scheiden und mit Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel würzen. Ich habe zusätzlich noch  – knirsch knirsch – ein bisschen Vanille drüber gerieben. In den Ofen damit.

Für das Schwärzen des Fisches eine Cajun-Gewürzmischung herstellen aus Thymian, schwarzem Pfeffer, Zwiebel- und Knoblauchpulver, Majoran, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel. (Oder man gehts einfach kaufen.) Kabeljau oder anderen festen Fisch darin wälzen und in einer  Pfanne vorsichtig anbraten. Man darf sich nicht täuschen, auch bei nicht so irrsinnig hoher Temperatur „verbrennt“ das Gewürz so wie es soll und hinterlässt diese dunkle würzige Kruste. Ich habe es nicht so gerne kohlschwarz, sondern lieber knapp davor. Das schont Pfanne und Geschmacksnerven. Dazu Limette filetieren, klein schneiden und mit etwas frischer Minze mischen.

Spaghetti Gorgonzola mit Langpfeffer-Birnen

Bild

Mein Mann hat Schluckbeschwerden. Irgendwas Unschönes ist mit seinem Zäpfchen los und feste oder knusprige Nahrung quält sich nur unter Schmerzen daran vorbei. Also wird dem geschundenen Körper und dem vermaledeiten Gaumenlappen ein geschmeidiges, weiches, gut schluckbares Essen bereitet.

Einfacher geht’s nicht: Birnen würfeln und mit Zitronensaft und gestoßenem Langpfeffer marinieren. Ich mag diesen Pfeffer sehr gerne, er hat etwa die gleiche Schärfe wie normaler schwarzer Pfeffer, hat aber eine süßliche und säuerliche Note. Die ganze Küche duftet, wenn man in frisch mörsert!

Gorgonzola in Sahne schmelzen lassen, etwas Zitronensaft, Pfeffer, Zitronenabrieb, Salz dazu. Dann gewaschenen und gezupften Spinat in die Sauce und zusammenfallen lassen. Abschmecken und mit gekochten Spaghetti mischen. Dann die Birnen ganz kurz in Butter schwenken und auf dem Teller über die Pasta geben.

Nicht nur, dass der Langpfeffer ganz toll duftet und schmeckt, er soll auch ein als Heilmittel verwendet werden und wird, soweit ich weiß, in der Ayurvedischen Küche häufig benutzt. Ob er nun bei ollem Zäpfchen hilft, ist allerdings nicht verbürgt.

Mie Nudeln mit Zitronensahne

Bild

Eigentlich sollte es heute Risotto geben. Aber es war kein Reis dafür da. Nun gabt es halt die Asianudeln, die ich gestern schon verwendet habe. War auch prima, obwohl ich echt Lust auf Risotto hatte …

Mie Nudeln mit kochendem Wasser überbrühen und stehen lassen. Sahne, Zitronensaft und Zitronenabrieb mit etwas Hühnerfond erhitzen. Mit Pfeffer und etwas Zucker würzen und grünes Gemüse (Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten, Spinat) darin ziehen lassen Die Nudeln abgießen und mit geriebenen Parmesan unter die Zitronensahne heben.