Brennesselnudeln mit Speck und Garnelen

Bild

Spitze. Es regnet seit geschlagenen 2 Tagen ohne Pause und ich bin mit den Nerven am Ende. Nach dem Winter haben wir das definitiv nicht verdient. Übers Wetter meckern ist sowas von gähn, aber ich werde echt irre. Vorhin habe ich meine Wollpuschen angezogen. Das nur dazu.

Ich brauche was Wärmendes, Feistes, Belohnendes. Speck statt Salätchen. Fett statt Vinaigrette. Und wenn ich morgen 80 Kilo mehr wiegen würde, wäre mir das egal.

Mit Wut und Hunger im Bauch briet ich in Olivenöl klein geschnittenen Bacon an. Dazu kam Chili und Knoblauch. Später die Garnelen und Frühlingszwiebeln. Zuletzt das Olivenkraut, dass seinen Namen wirklich verdient hat.

Die Nudeln hab ich gestern schon hergestellt. 1 Ei mit 100g Mehl und etwas Hartweizengries, sowie blanchierten und pürierten Brennesselblättern verkneten. Da die Blätter etwas Feuchtigkeit mitbrachten, hab ich noch das eine oder andere Bisschen Mehl dazu genommen. Ruhen lassen, durch die Nudelmaschine orgeln. Die gekochten Nudeln mit in die Pfanne geben und alles mit Pfeffer, geriebenem Parmesan und fettglänzendem Kinn verputzen.

Advertisements

5 Kommentare zu „Brennesselnudeln mit Speck und Garnelen

  1. Herrlich, die Nudeln! Ich komme gerade von einer Expedition zur Bücherhalle (neue Kochbücher, yeah!) in voller Regenmontur und du hast recht, jammern ist: *gähn*, aber irgendwie reicht’s auch wirklich mal. So ’ne Portion Specknudeln hätte ich eben auch gern verputzt!

    1. Ich muss auch mal in die Bücherhalle und Kochbücher ausleihen! Bisher trieb ich mich in erster Linie in der Kinderabteilung rum. Ne schöne Schlechtwetter-Beschäftigung, wobei wir wieder beim Thema wären …. 😉

  2. Ich stelle mir das gerade vor, wie Du in Wollpuschen am Herd stehst und den garstigen Mairegen beklagst ;-). Deiner Kochkunst, liebe Uda, hat das jedenfalls nicht geschadet – Du siehst mich wie immer sehr beeindruckt von Deiner Kombinationsgabe. Mit dem tollen Olivenkraut lässt sich ja offenbar einiges anstellen, das hätte ich ganz dringend auch gern. Und den Slogan „Fett statt Vinaigrette“ solltest Du Dir patentieren lassen, das ist ganz weit vorne!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s