Warum ich das mache

Früher saß ich mit netten Menschen im Büro. Man flachste, quatschte, aß zusammen Mittag. Die Frage „Wo gehen wir heute mittag hin?“ stellte spätestens nach dem ersten Kaffee einer meiner Kollegen oder auch mal ich. Ob zu Lördi, wenn man mal ein bisschen Geld locker hatte,  Peter auf ein Fischbrötchen, Lust auf Italien oder zum Portugiesen. Wir sind meistens im Trupp los und verbrachten unsere Mittagspause gemeinsam.

Das war mal. Nun bin ich Mutti. Sitze in meinem Kämmerchen und arbeite freiberuflich während die Kinder im Kindergarten sind entspannt von zuhause aus. Das ist auch alles ganz prima, würde mir nicht das mittägliche Miteinander ein klein wenig fehlen. Nun koche ich sehr gerne. Auch für mich alleine. Da kann ich wenigstens das machen, was ich mag. Und damit ich nicht so ganz alleine hier rumsitze hab ich mir gedacht, ich lass euch an meinem Mittagstisch teilhaben. Also, fühlt euch eingeladen!

Advertisements

9 Kommentare zu „Warum ich das mache

  1. Hallo und vielen Dank für Deinen tollen Kommentar auf meinem Blog. Hier kommt nun der Gegenbesuch – und ich bin wirklich begeistert, sowohl von der Grundidee, das mittägliche Kochen zum Blog-Anlass zu machen, als auch von den Rezepten und vor allem den herrlichen Fotos. Viele schöne vegetarische Rezepte – aber auf den ersten Blick habe ich mich ausgerechnet in die ja so gar nicht fleischlosen Involtini verguckt ;-). Da gibt es dann bestimmt demnächst mal einen vegetarischen Nachkoch-Versuch. Ich setze Dein schönes Blog sehr gern in meine Blogroll – ich hoffe, das ist Dir recht.

    Herzliche Grüße aus dem bonheur goûteux!

    1. Vielen lieben Dank! wie du vielleicht gesehen hast, hab ich dich kurzerhand auch schon mal in meine Blogroll aufgenommen, ist das ok? Ja, ich war es leid, Spaghetti-Pesto während des Arbeitens am Computer zu essen. So hab ich eine schöne Pause und einen kleinen Draht nach“draußen“. Die Involtini kriegst du bestimmt auch fleischlos hin, Da bin ich fest von überzeugt. Irgendwie mir Aubergine vielleicht …. Ich hab schon wieder Hunger! Viele Grüße!

  2. Das hatte ich noch gar nicht gesehen, dass Du mich in Deine Blogroll aufgenommen hast. Freut mich sehr, danke Dir! Auberginen für Involtini sind eine interessante Idee, vielleicht in Kombination mit Seitan – ich werde mich da ganz bald mal dran versuchen.

    Herzliche Grüße – und allzeit guten Hunger ;-)!

  3. Erst jetzt entdecke ich deinen wunderschönen Blog, gefällt mir super, tolle Rezepte! 🙂
    Lieben Gruß aus Mainz
    Verena

  4. ui ui, wir sind grade über dein tolles Blog gestolpert, gefällt uns richtig gut deine Idee! Haben dich kurzerhand ins Herz geschlossen und dich in unsere >Blogs we love< List hinzugefügt! Wir hoffen das passt so für dich 🙂 natürlich freuen wir uns auch über einen Besuch von dir bei uns!
    Viele Liebe Grüße Sarah&Kathi

  5. Hallo! Long time no see quasi. Du fehlst jedenfalls im Reader und ich hoffe, dass es dafür gute (i.S. von positive) Gründe, wie z.B. wieder ein Büro oder ähnliches gibt, sodass es sich mittags nicht mehr so ergibt zu kochen.
    Gruß Diana

  6. Hallo! 😉 Habe quasi auch Bürostuhl gegen Küchenhocker getauscht! 😉 Schöner Blog! 😉
    Liebe Grüße, Emmi! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s