Zucchinirolle

Bild

Ach, ich hatte mich so auf heute gefreut. Ein bisschen arbeiten, Rechnungen schreiben und den klitzekleinen Markt um die Ecke besuchen. Durch Blogs bummeln, ENDLICH mal wieder was Schönes kochen. Aber mir ist maddelig. Heute Nacht bin ich durch die Bude getigert. Mit schlimmen Halsschmerzen. Kaum hatte ich mich hingelegt, schlafboxte und -trat das rübergetappelte, querliegende Kind auf mich ein. Ich musste mich unter meiner Decke verschanzen. Da hab ich keine Luft gekriegt, war aber zu faul um ins Kinderbett zu krauchen. Mein Körper fühlt sich seit dem körperlich wie auch mental geschunden. Und zu aller Wonne regnet es draußen auch noch. 

Minimal arbeiten, Rechnungen schreiben und nicht zum Markt gehen. Mit Bordmitteln kochen und dann ganz schnell hinlegen bis die Brut einfällt und rumkrakeelt. Ich bin heute wirklich wund….

Zur Zucchinirolle:

Ein Zucchin(o)? schreddern. Ich habe diese V-Reibe, die ich sehr gerne benutze und mich frage, warum noch nie ein Finger dran glauben musste. 1 gepresste Knoblauchzehe, 2 zerzupfte Scheiben Parmaschinken, 1 guter EL schwarze Tapenade, 1TL Piment d’espelette, Salz, Pfeffer, 1TL zerstossene Fenchelsamen, geröstete Pinienkerne zu dem Gemüse geben. Kurz in der Pfanne ohne Fett andünsten. Bei mir zogs kein Wasser, was sehr gut war. Eine Packung Blätterteig (so’ne fertige Rolle) durchschneiden und zwei längliche Bahnen abrollen. Zucchinigemüse lang verteilen und den Teig vorsichtig oben schließen. Mit etwas Käse bereiben und in den Ofen damit.

Ich bin sehr froh, dass meine Geschmacksnerven noch durchhalten, so hatte ich ein kleines Highlight am Mittag.

Und jetzt hau ich mich aufs Ohr …

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Zucchinirolle

  1. Mhm… die tönt extrem lecker, deine Rolle! Und ich habe noch Blätterteig eingefroren, wie gut!
    Ach Uda, ich wünsche dir schleunigst gute Besserung! Der Blick aus dem Fenster entzückt mich auhc nicht gerade, aber irgendwann muss es eben auch mal regnen. Ab Mittwoch soll‘ wieder schöner werden. Hoffe, du bekommst noch eine Mütze Schlaf, bevor die Rabauken einfallen.
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Gute Besserung!
    Und Du hast ja trotz Deines maroden Zustandes eine schicke Rolle hingekriegt. Und üüüüübrigens…..Ich bin ja diejenige, bei der bei solchen dollen Hobeln die Finger immer mit dran glauben müssen….

  3. Oh, auch von mir gute Besserung, liebe Uda! Deine Superrolle hat bestimmt dabei geholfen – wie könnte das bei der leckeren Kombi anders sein. Und es ist wirklich sehr schön, mal wieder von Dir zu hören/lesen :-). Vor diesen scharfen Hobeln fürchte ich mich übrigens auch immer.

    1. Ach danke! Noch kratzt alles und nun liegt auch noch der Mann danieder. Wird schon… Mir zieht sich immer alles zusammen, wenn ich diesen Hobel aus dem Schrank hole. Aber er funktioniert halt so schön… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s