Blitz-Gazpacho

GazpachoIch habe jetzt Schulkinder. Mit zitterndem Kinn und mächtig viel Stolz haben wir sie gestern hinaus in die Welt geschickt. Hach …..

Und heute morgen hab ich das erste Mal Schulbutterbrotdosen befüllt. Kein leichtes Unterfangen bei zwei mäkeligen Kindern. Einer wollte Brot mit Kräutern. Als ich ihm gerade eins mit Pesto beschmiert hatte, schnappte er sich ne Schere, rannte auf den Balkon und schnitt einen Schnittlauch ab. Er wollte kein Pesto, sondern schließlich „mit Kräutern“, und ich schmierte hauchdünn Butter auf eine neue Scheibe, auf die er erst den Schnittlauch und dann noch etwas Kresse bastelte.

Da saß ich nun auf dem Pestobrot. Aber auch noch auf ein paar klein geschnittenen Gemüsen. Es ist immer noch warm draußen und ich hatte überhaupt keine Zeit und nur die paar Reste. So zauberte ich die folgende Gazpacho, die sehr schnell ging. Eigentlich.

Eine kleine Dose Tomaten mit einem halben TL Piment d’Espelette, einer Frühlingszwiebel, ein bisschen Gurke sowie Paprika, Sherryessig, Salz, 2 Knoblauchzehen, Pfeffer und ein bisschen gecrushtem Eis pürieren.

Das wäre die ganz schnelle Version gewesen. Der Genuss verzögerte sich noch ein bisschen, da ich beim Öffnen des Eisschranks ich erst einmal 2 geplatzte Bierflaschen entdeckte, die sich über das gesamte Gefriergut ergossen haben. Grrrr. Nun, nachdem das zähneknirschend beseitigt war, konnte es weitergehen. Ich würfelte das verschmähte Brot und briet es mit Buttter knusprig.

Suppe in Teller, Paprika, Frühlingszwiebeln und Gurken dazu, schönes Olivenöl drüber, Croutons daneben und lecker!

Übrigens habe ich das Kräuterbrot gerade unangerührt in der Brotdose gefunden ….

Flens

Advertisements

11 Kommentare zu „Blitz-Gazpacho

  1. Ohje, also zu zwei geplatzten Bierflaschen und zu unangetasteten Pausenbroten, beides kenn ich aus leidvoller Erfahrung… also die Pausenbrotsache eher so: Sommerferien vorbei, Pausenbrot vom letzten Schultag noch in der Tasche….pffff 🙂 Da lob ich mir doch so eine schöne Gazpacho!
    Viele Grüße!
    Julia

    1. Auch schön, wenn man wieder fröhlich in die Schule gehen will und im Ranzen hat sich ein niedliches Biotop gebildet! 😉 Mal schauen, wie oft mir das passieren wird … ich habe Angst …

  2. Mach Dich gefasst auf weitere unangetastete Pausenbrote….
    Und wenn man grade was brauchen kann, dann ist es Gazpacho; gab es bei uns neulich auch. Bloß für schicke Croutons war ich zu faul…

    1. Die Croutons waren ja auch nur ein schlapper Versuch, Lebensmittelwegschmeißung zu verhindern. An die Brote aus den Dosen wollte auch keiner mehr so richtig ran. Heute gabs Marmeladenstulle mit. Bin gespannt, ob sie heute gingen …

  3. Dann gibts in Zukunft wohl öfters mal Croutons bei Dir 😉 (oder geht das mit unangetasteten Marmeladenstullen nicht?)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy
    PS. Wer hatte denn die Idee mit dem Bier im Eisfach?

  4. Jetzt gehen sie schon in die Schule! Und die Kräuter-Marmeladen-Pausenbrote sind nur der Anfang all der kulinarischen und anderen Abenteuer, die da auf die zwei und auf Dich zukommen werden ;-). Aber alles wird gut, da bin ich gewiss.

    1. Hallo du liebe Claudia,
      Schule hat doch auch was Gutes: Hugo hat am zweiten Tag SALAT gegessen. Das erste Mal nach 6,5 Jahren! Und heute hat er nach Rucola verlangt!! Ich dreh durch.
      Ansonsten ist alles sehr spannend.
      Ich bin leider grade nicht so richtig aktiv. Ich komm nicht dazu, hab viel zu tun und/oder Zahnschmerzen… Heute hatte ich eine wundervolle Wurzelbehandlung. Ahhhrrr…. Ich hoffe auf baldige regelmäßige Rückkehr ins Bloggeruniversum. Ich vermisse es schon so!! Liebste Grüße!

  5. hui dan sind deine grossen *Zwerge* im selben Alter wie unsere mittlere? Die wurde auch eingeschult. Nur geht das hier in der Schweiz etwas anders, Znüni packen auch, aber zum Zmittag stehen alle drei wieder in der Widmattküche… aufjedenfall würde ich gerne eine solches Süppchen haben wollen und dazu die Crouton, die haben bestimmt super toll geschmeckt. Ich habe nun so langsam den Schulbetrieb wieder im Griff und finde wieder etwas Zeit zum Bloglesen/besuchen… hach wie schön!
    Liebs Grüessli an die Mutti am Mittag 😉
    Irene

    1. Ach danke, ja, es ist alles plötzlich ganz anders mit Schulkindern. Wir haben seit diesem Jahr Ganztagsschule, was sich erst einmal ganz spannend anhört aber in der Umsetzung doch eher zäh läuft. Nun, solange die Herren einigermaßen gerne hingehen, ist es egal. Znüni ist ein ganz entzückendes Wort, das will ich jetzt auch immer packen! Ich in meiner Bastelwut habe schon Würstchenkraken und Gurkenkrokodile mitgegeben. Dann essen sie wenigstens 😉 Liebste Grüße zurück!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s