Spaghetti mit Aubergine, Ricotta und Zitrone

Bild

Es gab bestimmt 3 Wochen keine Spaghetti. Das kann so nicht weiter gehen und deshalb kamen sie heute auf den Tisch. Irgendwas cremiges musst dazu, aber auch was frisches. Und die Aubergine, die ich vorhin gekauft habe, will ich essen und der Ricotta muss weg. Irgendwie zwangsläufig lief es auf dieses Gericht hinaus. Es war zwar eine komische Kombi, aber ich mochte sie sehr gerne.

Spaghetti kochen. Auberginenwürfel mit etwas Olivenöl, Chilipulver und Fünf-Gewürz-Pulver anbraten, salzen. Mit etwas Weißwein ablöschen. Dann etwas griechischen Joghurt und ein Löffel Ricotta unterrühren. Würzig abschmecken. Frischen Basilikum unterheben und mit den fertigen Spaghetti mischen. Eine halbe Zitrone filetieren und in Stückchen geschnitten über die angerichteten Nudeln geben.

Advertisements

4 Kommentare zu „Spaghetti mit Aubergine, Ricotta und Zitrone

  1. Keine Spaghetti geht ja eigentlich gar nicht. Ich hab da noch eine Aubergine…der Plan war eigentlich, die in eine Ravioli-Füllung zu verwandeln, aber es könnte gut sein, dass ich dafür dann doch zu faul bin….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s