Prawn Pakoras mit Koriander Chutney

SAMSUNGMir ist heute durch und durch nach indischen Genüssen. Vormittags Ingwertee, eben gerade diese Pakoras und zum Nachtisch zünd ich mir ein Räucherstäbchen an. Auf die Pakoras kam ich, weil ich immer wieder auf dem Markt wie ferngesteuert ein Büschel Koriander mitnehme. Das wird dann immer vergessen und vor dem totalem Zerfall doch noch gerettet. In letzter Sekunde mixte ich gestern Abend noch das Chutney, leicht abgewandelt von Jamie. Nur davon wird man ja nicht satt, also kamen die Pakoras auf den Plan; das Kichererbsenmehl hatte ich neulich schon besorgt, es konnte also losgehen:

Pakoras: Rohe Garnelen grob hacken. Zwiebelwürfel mit den Garnelen, Knoblauch, Ingwer, Garam Masala und Salz mischen. Nun nach und nach Kichererbsenmehl dazu geben und rühren, bzw kneten. Wenn die Mischung durchgefeuchtet und formbar und ist, kleine Bällchen rollen, die im tiefen Fett ausgebacken werden.

Für das Chutney Korianderblättchen zupfen. Mit Kokosraspeln, Joghurt, Ingwer, grüner Chili, geröstetem Koriander, Limettensaft, Zucker und Salz zu einem frischen, etwas scharfen Dip pürieren.

Wem muss ich da noch sagen, wie sagenhaft das schmeckte?

gemütlich
gemütlich
Advertisements

2 Kommentare zu „Prawn Pakoras mit Koriander Chutney

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s