Blinis mit Räucherforellen-Tatar und Orangen-Fenchel Schmand

BildBild

Gestern im Bioladen lachte mich Buchweizenmehl an. Das Einzige, das ich kenne, was daraus gemacht wird, sind Blinis. Ich habe noch nie welche selber gemacht, also wurde es mal höchste Zeit. Außerdem dachte ich mir das das ein prima Essen für meine Kinder sei, und so bereitete ich den Teig gestern nachmittag in aller Ruhe, während die Jungs Weihnachtsbäume malten.

Für den Teig habe ich einen halben Hefewürfel mit warmer Milch und etwas Honig verrührt und eine Weile zum gehen lassen in den lauwarmen Ofen gestellt. Dann habe ich Weizen- bzw Buchweizenmehl im Verhältnis 2 zu 1 vermengt und die Hefemasse darunter gerührt. Warme Milch dazu gegeben, bis es sich nach einem schönen stabilen Pfannkuchenteig anfühlte. Nochmal gehen lassen, danach über Nacht in den Kühlschrank gestellt, weil ich sie ja erst heute machen wollte. Vor dem Braten heute hab ich noch etwas Salz und ein Ei  untergeschlagen.

Klassischerweise ist Kaviar die Beilage der Wahl. Nun ist es wohl ein wenig überkandidelt, auf einem Dienstag für mich ein Döschen davon zu öffnen, also machte ich mir schnell eine auch ganz schicke aber schnelle und einfache Beillage.

Räucherforellen-Tatar: Räucherforelle in kleine Würfel schneiden, mit saurer Sahne, Salz, Pfeffer und Schnittlauch vermengen.

Orangen-Fenchel Schmand: eine „Schale“ Fenchel ganz klein schneiden, ebenso die Filets einer halben Orange. Mit etwas Limettensaft, Salz, Pfeffer, je einem Löffel Schmand und Saurer Sahne und etwas Fenchelgrün verrühren.

Die Blinis in Butterschmalz ausbacken, dabei wenden, wenn sie so hübsche Bläschen gebildet haben. Alles zusammen war so lecker, dass ich erst nach dem siebten Blini die Segel streichen musste.

Advertisements

4 Kommentare zu „Blinis mit Räucherforellen-Tatar und Orangen-Fenchel Schmand

  1. Ich mache gerne bretonische Galettes, also salzige gefüllte Pfannkuchen aus Buchweizenmehl. Der Renner bei uns ist die Galette complet mit einer Scheibe Schinken, einem Spiegelei und Käse. Oder das ganze mit Pilzen gefüllt und mit Bechamelsauce und Käse überbacken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s