Kartoffelcurry mit Paneer und Roti

Bild

Mensch, wenn ich richtig mitgezählt habe, ist das hier der 100ste post!! Da feier ich mich doch ein bisschen mit einem besonderen Leckerbissen. Indisch mag ich ja so gerne und Paneer besonders. Wie dieser Käse zu machen ist, hab ich ja schon einmal beschrieben:

https://mittagbeimutti.wordpress.com/2012/05/11/paneer-16-2/

Das Kartoffelcurry geht flugs und ist verdammt lecker. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Grüne milde Chilischoten hacken und in Ghee oder  Butterfett mit den Kartoffeln, etwas Tomatenmark, Kurkuma, Garam Masala und etwas Asafoitida anbraten. Wasser dazu. Ein halber Becher Joghurt und etwas Sahne einrühren und so lange kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Mit Salz anschmecken. Tiefgekühlte Erbsen und den in Würfel geschnittenen Paneer mit in den Topf geben und alles noch mal 5 Minuten zusammen kochen lassen.

Zur Feier des Tages hab ich mir die Mühe gemacht, Rotibrote zu braten. Dazu einfach 1 Tasse Mehl mit einer knappen 1/2 Tasse Wasser und ein TL Salz zu einem Teig verarbeiten. 10 Minuten ruhen lassen und dann auf einer mehlbestäubten Fläche zu pfannengroße Fladen ausrollen. In einer gefetteten Pfanne knusprig ausbraten.

Reis geht einfachheitshalber natürlich auch prima dazu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s