Kürbisgnocchi

Halloween ist vorbei und die ganzen Kürbisse müssen jetzt bezwungen werden. Habe schon alles mögliche an Zubereitungsarten ausprobiert. Nur die Gnocchi haben es mir nochmal angetan. Ich gebe zu, dass es etwas mehr Arbeit machte als mir so mittags lieb war, morgen gibts wieder was Schnelleres, versprochen. Trotzdem lohnte sich die Arbeit, keine Frage.

Kürbis und Kartoffeln klein schneiden und dämpfen. Wenn sie weich sind, ausdampfen lassen und zu Mus stampfen. Mit einem Ei, Salz, Muskatnuss und so viel Mehl (nächstes Mal versuch ich es mit Polenta) verkneten, bis ein irgendwie formbarer Teig entstanden ist. Auf einer bemehlten Unterlage Würstchen formen und Gnocchi abstechen. Mit einer Kuchengabel das typische Muster reindrücken und in kochendem Wasser garen lassen.

Ich hab sie dann in einer Pfanne zusammen mit Olivenöl, Salbei, Zwiebelringen und getrockneten Tomaten geschwenkt. Optisch war es irgendwie herbstlich, oder? Und geschmacklich eine Wucht!

Advertisements

2 Kommentare zu „Kürbisgnocchi

  1. Dafür würde ich gerne zu dir zum Mittagessen kommen. Ich liebe Gnocchi und mit Kürbis schmecken sie so ganz leicht süßlich…das mag ich.

    Grüßle
    Sybille

    ….ist schön hier..!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s