Minestrone mit Salsiccia und Graupen

Bild

Als Kind mochte ich keine Graupensuppe. Nicht so der Rest der Familie. Also gab es sie, ob ich wollte oder nicht. Es ging so weit, dass ich meiner Mutter zum Muttertag einen Gutschein über „10 x Graupensuppeessen ohne Meckern“ schenkte. Sie freute sich sehr. Die Graupensuppe ist nach wie vor ein Standard bei meinen Eltern und mittlerweile freue ich mich, wenn wir zu Besuch sind und irgendwo noch ein Rest rumsteht, den ich verputzen kann.  Ich kann sie leider nicht so gut kochen wie meine Mami, also koch ich hier mal mein eigenes (Graupen-) süppchen:

Grüne Bohnen, Kartoffeln, Zucchini putzen, klein schneiden und in Gemüsebrühe kochen lassen. Aus einer frischen Salsiccia-Wurst habe ich das Brät herausgedrückt, zu kleinen Knüdeln geformt und dazu gegeben. Thymian und Pfeffer ebenfalls. Parallel kochen Graupen in einem anderen Topf. Sind Graupen und Gemüse gar? Dann werden sie zusammengebracht und aufgetischt. Ich hab noch etwas Olivenöl und Parmesan darüber gegeben. Ich habe so viel gemacht, da kann ich drei Tage von essen. Mach ich auch gerne!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s