Jeden Mittag um zwölf werde ich von meinem Magen aufs Schlimmste an meine tägliche Pflicht erinnert, nämlich ihn angemessen zu füllen.

Stulle hin, Apfel her – mein Magen will was Richtiges, was Warmes. Da ich das große Glück habe, freiberuflich von zu Hause aus zu arbeiten, kann ich mir den Luxus einer selbst gemachten warmen Mahlzeit jeden Tag leisten. Das einzige Problem: die Zeit. Ich kann natürlich nicht stundenlang schnippeln, rühren, schmecken. Im Laufe der Zeit habe ich mir angeeignet, nicht mehr als 5-10 Minuten mit der Zubereitung des leckeren Mittagessens zu vergeuden. Das Kochen übernimmt dann der Herd. Das glaubt ihr nicht? Seht und probiert selbst!

Advertisements

3 Kommentare zu „Mittag muss sein!

  1. 😀 Ich finde deine Idee großartig! Als Studentin habe ich auch die Möglichkeit mir mein Essen – auch zweimal am Tag, bei Lust und Laune – selber zu kochen…
    Trotzdem ärgere ich mich so ft über mich selber, wenn ich dann zu viel Zeit damit verbringe (auch wenn es Spaß macht).
    Ich werd dich im Auge behalten – das bringt mich dann vielleicht weg von solchen Rezepten http://konstanzserviert.wordpress.com/ und wieder zurück zum Schreibtsch.
    Aber sind 5 Minuten nicht ein bisschen ARG optimistisch?!

    1. Danke, ich bin ja hier die totale Anfängerin. Aber es macht ja furchtbar süchtig …. die 5 Minuten sind in der Tat optimistisch, aber schau, ich hab’s schon angepasst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s